Das Amtsgericht Kleve bildet zum staatlich anerkannten Ausbildungsberuf der/des Justizfachangestellten aus. Das Ausbildungsangebot richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber mit Fachoberschulreife oder gleichwertigem Schulabschluss.
Die Ausbildungsdauer beträgt zweieinhalb Jahre und endet mit erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf.

Während der Ausbildung werden alle Rechtsabteilungen des Amtsgerichts praxisbezogen durchlaufen. Gleichzeitig wird die Ausbildung betriebsintern durch einen fachtheoretischen Unterricht begleitet. Außerdem erlernen die Auszubildenden den Umgang mit dem PC sowie justizspezifische Anwendungen, Tastschreiben (früher bekannt als Maschinenschreiben oder Zehn-Finger-Blindschreiben) sowie das Fertigen von Schreibwerk nach DIN-Vorschriften.

Zweimal wöchentlich findet der Berufsschulunterricht statt. Die Ausbildung soll die/den Justizfachangestellte/n in die Lage versetzen, alle anfallenden Tätigkeiten der Service-Geschäftsstellen bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften selbstständig zu erledigen. Der Büroberuf umfasst Aufgaben der Sachbearbeitung und Schreibtätigkeiten.

Besondere Voraussetzungen:
Gute Noten, Motivation, Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbstständiges Arbeiten

 


Bitte beachten Sie:

Bewerbungen sind im Oberlandesgerichtsbezirk Düsseldorf grundsätzlich nur noch online über das Bewerbungs-Portal externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab möglich.
Für das Einstellungsjahr 2019 ist das Bewerbungsportal bereits geschlossen. Bewerbungen sind für 2019 nicht mehr möglich.

Für Rückfragen zur Ausbildung steht Ihnen die Ausbilder Frau Schüttrigkeit und Frau Kock unter den Telefonnummern 02821 87339 und 87234 zur Verfügung.

Informationen zu weiteren Ausbildungsmöglichkeiten, Berufen und freien Stellen in der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten Sie im Online-Stellenmarkt externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab.